Esszimmer

dinning

Dieser vielseitige Raum wurde für spezielle Familienessen genutzt, auch als Wohnzimmer bei schlechtem Wetter. Die Kinder erledigten ihre Hausaufgaben am Tisch (zu diesem Zweck mit einem grünen Filztuch bedeckt) und bei Schlechtwetter wurde hier gespielt. War die Tür zur Küche offen, strömte die Wärme vom Küchenofen in diesen Raum – dies war ein angenehmer Aufenthaltsort.

Die Roedde Familie hielt viel auf die Deutsche Weihnachtstradition und hatte jedes Jahr einen Weihnachtsbaum im Erkerfenster. Im Januar 1913 fing der mit natürlichen Kerzen beleuchtete Baum Feuer. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr von „Fire Hall Nr. 6" (ganz in der Nähe in Nicola Street) konnte sich das Feuer lediglich auf Teile der Zimmerdecke ausbreiten. Dieser Raum wurde bei der notwendigen Restauration in einem späteren Stil Edwards VII errichtet. Der bordeauxfarbene Bukram an den Wänden ist auf Gustav Roeddes Buchbindergewerbe zurückzuführen und wurde von der Firma G. A. Roedde Printers zur Verfügung gestellt.

Halten Sie Ausschau nach:

  1. Gerahmte Portraitfotos von Gustav und Matilda Roedde hängen von einer Bilderschiene, sehr beliebt zu der Zeit.
  2. Verkohlter Türrahmen der Terrassentür (Weihnachtsbaumbrand)
  3. Königin Victoria Bleistiftzeichnung – kopiert von einem populären Porträt der Königin, üblich in kanadischen Häusern im 19. und 20. Jahrhundert.
  4. Handbemalter Paravan
  5. Kinderspielzeug aus der Zeit

 

Bitte gehen Sie über die Treppe in der Eingangshalle in den ersten Stock